Pritschenabstützung

Print Friendly, PDF & Email

Wenn ich unter der gekippten Pritsche arbeiten muss, ist mir wohler, wenn die Pritsche vorschriftsmäßig abgestützt ist (insbesondere wenn Arbeiten am Hydraulikzylinder zu erledigen sind).

Da ich so ein Ding nicht zum Kaufen gefunden habe, habe ich mir selbst geholfen und mir besorgt:

Kugelaufnahme („Konushülse“ 50 mm)

Durethanschale für die Kugelaufnahme

und die oben abgebildete Kugelzapfen-Anschweißkugel 50 mm.

 

 

 

 

Dann habe ich genau gemessen und bin mit einer Skizze und den Teilen zu dem Schweißer meines Vertrauens (der kann das besser als ich) gegangen. Wichtig: Länge über alles (mit angeschweißten Teilen): 101 cm

 

Öse zur Sicherung vor dem Herunterfallen nachdem die Arbeit getan ist

Zum Abnehmen der Stange wird der Kipper bis zum Anschlag hochgefahren. Damit dann die Stange nicht herunterfällt, hat sie am oberen Ende einen Öse angeschweißt, mit der man sie mit einer Leine vor dem Herunterfallen bewahren kann.

Das Ergebnis sieht so aus und tut seither seinen Dienst wie es soll:

Pritschenstütze (das rote Teil)